Selbstermächtigung - IKPM

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Perspektiven

Selbstermächtigung

Was bedeutet eigentlich Macht und die Energie, die damit verknüpft wird. Viele verbinden es mit Unterdrückung, Schmerz, Hilflosigkeit, Abhängigkeit, usw. Auf der anderen Seite erleben wir den Willen zum Guten, zur sozialen Verantwortung, zur Selbst- und Nächstenliebe, zur Anerkennnug der Eigenverantwortlichkeit des Individuums, als Grundlage eines harmonischen und respektvollen Mit- und Füreinanders. Tatsächlich warten wir jedoch "ohnmächtig" auf unsere Erlösung durch eine "fremde Macht" (Institutionen, Organisationen, andere Personen, etc.), denen wir meist unbewusst, die Verantwortung für unser Leben übertragen, was letztendlich wiederum entsprechende Abhängigkeiten erschafft. Und hier liegt das Problem: Wir geben unsere Macht ab.

Die Energie-Balance stimmt nicht mehr und die Macht wird "scheinbar" und unbewusst durch andere ausgeübt. Und das Ver-rückte daran ist, dass wir es einerseits so akzeptieren und andererseits beschweren wir uns aber genau darüber. Letztendlich ist es dann ein "Hamsterrad", in dem wir uns befinden. Jeder bedient sich unbewusst bei jedem. Fazit: Ein ständiges Leben im Mangel und der Rückzug in ein geschlossenes System (das Außen bestimmt das Innen). Errichten von Mauern, Begrenzungen und Beschränkungen. Mangelndes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, Erkenntnislosigkeit und Festhalten (Abhängigkeit), Persönlichkeitsverlust sowie das Vermeiden die eigene Macht (sich Selbst) voll und ganz anzuerkennen, sind die Folgen. Es verstärkt sich innerlich das Gefühl irgendwie festzustecken. Nur wie kann ich aus diesem Kreislauf aussteigen?

In dem wir uns mehr und mehr SELBST ermächtigen, ergibt sich der Effekt der "Befreiung"! Wir trainieren durch die bewusste Wahrnehmung, die Integration der gegenwärtigen, gewonnenen Erkenntnisse und lassen somit gleichzeitig die alten Fremdbestimmungen und Konditionierungen los. Die "Alten" werden quasi gegen die "Neuen" im Rahmen der Prägungstransformation ausgetauscht. Erkennen, Akzeptieren, Annehmen und Integrieren sind dabei wichtige und entscheidende Prozesse.

Es erfolgt Selbstbestimmung und Selbstwerdung. So erlauben und ermächtigen wir uns, unsere eigenen Visionen, Potenziale und Essenzen zu leben. Wir öffnen uns von Innen nach Außen (Offenes System) und befinden uns somit in einem bewussten "Erschaffungsmodus". Es ist eine Tatsache, dass unsere Gedanken und Gefühle unser Leben bestimmen. Also, lieber bewusst selbstermächtigt, als unbewusst ohnmächtig, denn die daraus resultierenden Entsprechnungen bzw. Manifestationen könnten unterschiedlicher nicht sein.

 
Wandel auf neuen Wegen...
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü